PDF-Datei erstellen Seite drucken

Aus jedem Nichtschwimmer ein Schwimmer. Aus jedem Schwimmer ein Rettungsschwimmer. Aus jedem Rettungsschwimmer ein Taucher.

Aktuelle Einsätze der Einsatzstelle Bodensdorf

__________________________________________________________________________________

Saison 2016

Aktuelle Informationen über Veranstaltungen usw. entnehmen Sie bitte unserer Facebook Seite

__________________________________________________________________________________

16.08.2015

Alarm durch Privatperson: Schwimmer von seiner üblichen Schwimmrunde nicht mehr zurückgekehrt...

Am späten Abend erreichte uns ein Anruf einer Frau, dass ihr Nachbar schon länger als üblich schwimmen sei und sie ihn am See niergends entdecken konnte. Nach dem Anruf der Schwägerin des Vermissten Mannes wurden sofort die Einsatzkräfte der Einsatzstelle alarmiert. Nach dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde die LAWZ über den Einsatz benachrichtigt und somit auch weitere Einsatzkräfte der Feuerwehr, Polizei, des Roten Kreuzes und der Wasserrettung alarmiert. Während die Wasserrettungen mit ABC-Tauchern und Booten den See absuchten, machte sich der Vermisste durch Rufe bemerkbar und konnte kurze Zeit später in Mitte des Sees geborgen werden. im Einsatz standen die Feuerwehren Bodensdorf, Steindorf, Waiern und Villach mit Tauchern, die Polizei, das Rote Kreuz und die ÖWR Einsatzstellen Faak, Villach, Sattendorf, Steindorf, Ossiach und Bodensdorf.

__________________________________________________________________________________

10.08.2015

Alarm durch Rotes Kreuz: Kollabierte Person im Hotel Seerose

Sofort nach der Einsatzmeldung rückten wir mit der Einsatzmannschaft zum Einsatzort aus. Nach kurzer Lageerkundung wurden von unseren Sanitätern die erforderlichen Erste-Hilfe Maßnahmen getroffen. Nach dem Eintreffen der Rot Kreuz Einsatzkräfte wurde die Person an das RTW-Team übergeben und von diesem zur weiteren Behandlung ins LKH Villach gebracht.

__________________________________________________________________________________

21.07.2015

Alarm durch den Bademeister des Strandbades Ossiach: Person neben dem Eisberg untergegangen...

Sofort rückten wir mit dem Einsatzboot zum Einsatzort aus. Während der Anfahrt wurden noch die Region Ossiachersee der ÖWR, die Feuerwehrtaucher und das Rote Kreuz alarmiert. Nach 3 Minuten konnte die Person unter dem Eisberg von einem unserer Taucher aufgefunden und zum nebenliegenden Bootssteg geborgen werden. Sofort begannen unsere Mitglieder, darunter Notfall- und Rettungssanitäter vom Roten Kreuz, mit der Reanimation des Verunglückten. Nach dem Eintreffen des Roten Kreuzes mit NEF und RTW wurde die Reanimation noch 35 Minuten fortgesetzt. Dem 14 jährigen Polen konnte trotz aller Bemühungen leider nicht mehr geholfen werden.

Berichte: ATV.at / Kleine Zeitung

__________________________________________________________________________________

21.07.2015

Alarm durch ZAMG: Schwerer Sturm mit Hagel und Gewitter am Ossiachersee

Gerade bei einer Überwachungsfahrt unterwegs erreichte uns die Einsatzmeldung. Sofort wurde der See mit dem Gelblicht am Boot abgefahren um die am See befindlichen Personen vor dem Gewitter zu warnen. Auch eine Personenrettung konnten wir während der Sturmwarnfahrt verzeichnen, eine Frau wurde von uns kurz vor dem Eintreten des Gewitters Mitte See geborgen und wieder zu ihrem Hotel gebracht.

__________________________________________________________________________________

12.07.2015

Alarm durch Wasserrettung Steindorf: Vermisste Person im Strandbad Laggner

Sofort wurde die Diensthabende SEG - Mannschaft der Einsatzstelle alarmiert und zum Einsatzort entsandt. Nach kurzer Lageerkundung begann ein Einsatztaucher der Einsatzstelle mit dem ersten Tauchangriff, einer Radialsuche ausgehend vom vermuteten Verschwindungspunkt der Person. Schon während der Anfahrt wurden vom Einsatzleiter Loibnegger S. die Wasserrettungen und Feuerwehrern der Region mit Tauchern, das Polizeiboot Bodensdorf und der Rot-Kreuz Hubschrauber RK1 alamiert. Nach dem Eintreffen weiterer Rettungstaucher wurde ein kleines Suchfeld ausgelegt und kurze Zeit später konnte dieses auch mit Erfolg abgesucht werden. Die Person wurde anschließend an Land geborgen und eine Reanimation wurde durch die vorhandenen Notärtzte und das Team des RK1 begonnen. Leider musste diese nach 40 Minuten erfolglos abgebrochen werden. Im Einsatz standen die Einsatzstellen der ÖWR; Steindorf, Ossiach, Bodensdorf, Villach, Sattendorf und Wernberg sowie die HFW Vilach, Tauch Waiern, FF Steindorf und die FF Bodensdorf mit Booten und Tauchern.

Berichte: ORF.at / Kleine Zeitung

__________________________________________________________________________________

12.06.2015

Alarm durch Wasserrettung Steindorf: losgerissenes Floß zu bergen…

Die Einsatzstelle Steindorf alarmierte uns über Funk, dass sich das Floß in Steindorf auf Grund des Sturmes losgerissen hätte. Sofort machte sich die diensthabende Mannschaft auf dem Weg um bei der Bergung behilflich zu sein. Das Floß wurde mit dem Motorboot zur Boje zurück geschleppt. Zwei Rettungsschwimmer mussten mit ABC-Ausrüstung ins Wasser um das Floß an der Ankerkette zu befestigen.

__________________________________________________________________________________

07.06.2015

Alarm durch RK: Bewusstlose person im Kurpark Bodensdorf...

Umgehend rückte Boot Bodensdorf mit der Einsatzmannschaft zum Einsatzort aus. Sofort nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte wurde die Person in die stabile Seitenlage gebracht, die Vitalwerte überprüft und anschließend dem NEF-Team Feldkirchen übergeben.

__________________________________________________________________________________

06.06.2015

 Alarm durch LAWZ: Vermisste Person Strandbad Toff…

Umgehend rückte Boot Bodensdorf mit der Einsatzmannschaft zum Einsatzort aus. Dort angekommen war die Patientin bereits aus dem Wasser geborgen. Die Reanimation war bereits unter der Leitung einer dort anwesenden Ärztin im Gange. Tatkräftig Unterstützten die Einsatzkräfte die Reanimation mit Defibrillator sowie einer Notfallausrüstung. Leider kam jede Hilfe zu spät.

__________________________________________________________________________________

08.10.2014

Alarm durch LAWZ: Möglicherweise Öl in der Tibel ausgetreten...

Die FF Bodensdorf alarmierte uns über einen Bagger, welcher in die Tibel gestürzt war. Nach kurzer Zeit konnte von der Einsatzmannschaft Entwarnung gegeben werden, es war kein Öl ausgetreten.

__________________________________________________________________________________

18.08.2014

Gekenterter Katamaran vor Kurpark Bodensdorf...

Bei einer Überwachungsfahrt wurde ein gekenterter Kat durch die Bootsmannschaft gesichtet. Sofort machte sich das Boot Bodensdorf auf um den Segler wieder aufzurichten. Nach kurzer Zeit war der Kat wieder aufgerichtet und konnte seinen Turn fortsetzten.

__________________________________________________________________________________

03-09.08.2014

Alarm durch LAWZ: Vermisste Person Höhe Stift Ossiach...

Um Mitternacht wurden wir von der LAWZ über eine vermisste Person, welche aus einem Segelboot gefallen ist, auf Höhe des Stifts Ossiach in Kenntnis gesetzt. Sofort wurde eine großangelegte Suchaktion mit den umliegenden Feuerwehren, Polizeistreifen und der Wasserrettung gestartet.  Auch Taucher begannen die Radialsuche rund um den Fundort des Segelboots. Leider verlief die Suche erfolglos und musste in den frühen Morgenstunden abgebrochen werden. Nach Tagesanbruch wurde die Suche, unter der  Einsatzleitung von Karl Rednak  fortgesetzt. Am Nachmittag  wurde eine Suche mit 35 Tauchern gestartet, leider erfolglos. Die darauffolgenden Tage wurde die Suche durch die ÖWR Bodensdorf und die FF Feldkirchen mit den Booten fortgesetzt, auch mit einem Sonar aus Bad Saag suchte man den See ab. Die Suche verlief bis jetzt leider ohne Erfolg.

__________________________________________________________________________________

16.07.2014

Alarm durch das Rote Kreuz: Person im Wasser kollabiert und untergegangen…

Bereits 30 sec. nach der Alarmierung war das Einsatzboot zum Notfallort unterwegs. Dort angekommen wurde der Verunfallte aus dem Uferbereich an Land gebracht. Umgehend wurden vom Einsatzteam unter der Leitung von Estl. Karl Rednak die Lebensrettenden Sofortmaßnahmen durchgeführt. Kurz darauf traf Notarzt Dr. Seiser ein, welcher zusammen mit dem ÖWR-Team den Patienten stabilisierte. Anschließend wurde der Patient dem Notarztteam Feldkirchen übergeben. Dank des schnellen Eingreifens konnte der Patient in Begleitung des Notarztes ins LKH-Villach gebracht werden.

_________________________________________________________________________________

14.07.2014

Alarm durch Polizei Bodensdorf: Zwei Kinder auf einem Surfbrett zwischen Camping Lampele und Camping Jodl in einen Platzregen geraten…

Gleich nach der Alarmierung machte sich das Team der Wasserrettung Bodensdorf trotz Platzregens zum Einsatzort auf. Bereits unterwegs wurde mit dem Polizeiboot die Einsatztaktik besprochen. Beide Boote suchten das Ufer nach den Kindern ab. Diese wurden bereits von Anwohnern des Campingplatzes Lampele auf dem Fußweg zu ihrem Campingplatz Jodl gebracht.

__________________________________________________________________________________

07.07.2014

Manövrierunfähiges Elektroboot...

Während der Pause unseres Schwimmkurses rückten wir aus und schleppten das Elektoboot zurück zum Bootsverleih.

Bewegungsunfähige Person nach Sturz beim Wasserskifahren...

Der zweite Einsatz des Tages erreichte uns am Abend, als wir von der an das Strandbad angrenzenden Wasserskischule alarmiert wurden, dass eine Person beim Wasserskifahren gestürzt sei und sich nur schwer bewegen könne. Sofort legte RS Rednak das STIFNECK an und überprüfte Sensibilität, Mobilität und Durchblutung des Mannes. Nach der Stabilisierung des Patienten wurde er an das RK übergeben.

__________________________________________________________________________________

29.06.2014

Manövrierunfähiges Fischerboot...

Im Bereich Ostriach meldete ein Fischer, dass sich seine Ankerleine am Bug des Bootes verfangen habe und er diese nicht selbstständig lösen konnte. Nach kurzem Eingreifen konnte das Problem behoben werden.

__________________________________________________________________________________

24.06.2014

Sturmwarnfahrt...

Nach dem Eintreffen der Sturmwarn SMS machten sich unsere Einsatzkräfte auf, um die noch am See befindlichen Wasserfahrzeuge vor dem Sturm zu warnen. Ein entkräfteter Surfer wurde geborgen und an Land gebracht.

__________________________________________________________________________________

22.06.2014

Alarm durch das Rote Kreuz: Fahrradunfall im Kurpark...

Gerade auf einer Überwachungsfahrt unterwegs, erreichte uns die Einsatzmeldung „Fahrradunfall im Kurpark Bodensdorf“. Sofort waren die Einsatzkräfte zur Stelle und konnten den Verunfallten erstversorgen und anschließend dem Roten Kreuz übergeben.

__________________________________________________________________________________

20.06.2014

Alarm durch LAWZ: Surfer in Seenot...

Da es ein Surfer aufgrund des aufkommenden Sturmes nicht mehr zurück zur Surfschule schaffte, rückte das Einsatzboot aus um diesen zu bergen. Gerade noch rechtzeitig konnte der Surfer das Wasser verlassen bevor der Sturm zu stark wurde.

__________________________________________________________________________________

30. Mai 2014

Alarm durch ÖRK: bewusstlose Person Campingplatz Morgenfurt...

Gerade bei der Ausbildungsfahrt mit den angehenden Schiffsführerinnen, Katharina Maurer und Birgit Dielacher, erlangte unsere Einsatzkräfte ein Einsatz am Campingplatz Morgenfurt. Umgehend machte sich das Rettungsteam unter der Leitung von Estl. Karl Rednak zum Notfallgeschehen auf. Dort angekommen wurde die Frau sofort in die stabile Seitenlage gebracht, mit Sauerstoff versorgt, der Blutzucker sowie die Sauerstoffsättigung im Blut gemessen. Nach der Erstversorgung konnte die inzwischen wieder zu Bewusstsein gekommene Patientin dem Notarztteam Feldkirchen übergeben werden.

Alarm durch LAWZ: orientierungsloses Reh schwimmend im See...

Die LAWZ alarmierte die Wasserrettung um ein Reh, welches im See anscheinend orientierungslos herumschwamm, zu bergen. Eine Anwohnerin des Camping Berghofs hat dies angezeigt. Mit dem Einsatzboot angekommen konnte von der Mannschaft kein Reh aufgefunden werden. Nach kurzer Rücksprache mit der LAWZ stellte sich heraus, dass das Reh wieder an Land geschwommen ist und sich in Richtung Wald begab.

_________________________________________________________________________________

22. Mai 2014

Alarm durch LAWZ: 5 Kajakfahrer Höhe Camping Parth in Seenot...

Da unsere Schiffsführeranwärterinnen Katharina Maurer und Birgit Dielacher gerade mit Bundesnautikinstruktor bei der Fahrschulung waren, übernahmen diese den Einsatz umgehend.  Zusammen mit dem Boot und der Mannschaft der Polizei Bodensdorf, konnten die 5 Kajakfahrer geborgen und sicher an Land gebracht werden.

 

Alarm durch Polizei: Fahrradunfall im Kurpark Bodensdorf...

Schnell rückte nach der Alarmierung das Einsatzboot samt Mannschaft unter der Leitung von Einsatzleiter Karl Rednak zum Einsatzort auf. Dort angekommen wurde das Team bereits von der Polizei erwartet. Umgehend wurden die Wunden des Patienten versorgt. Anschließend wurde dieser dem Team der Rettung übergeben und ins Klinikum Villach gebracht.

_________________________________________________________________________________

16.-21. Mai 2014

Internationaler Katastropheneinsatz der Österr. Wasserrettung in Bosnien

Am Freitag, den 16. Mai 2014 alarmierte das Bundesministerium für Inneres den Katastrophenhilfszug des Landesverbandes Kärnten zur Menschenrettung im Hochwassergebiet Bosnien. Umgehend machten sich Estl. Karl Rednak jun sowie Estl. Stv. Sandro Loibnegger mit dem Katastrophenhilfszug zum vereinbarten Treffpunkt in der Steiermark, in Richtung Einsatzgebiet auf. In Bosnien angekommen bot sich ein erschreckendes Bild für unsere Retter. Bereits nach der Ankunft mussten die Boote zu Wasser gelassen werden um die ersten Personen, welche bereits mehr als drei Tage vom Wasser eingeschlossen waren zu retten. Unter der Führung des Kampfmittelbeseitigungsdienstes des Bundesinnenministeriums, wurden die Truppen der Wasserrettung (Kärnten, Tirol, Salzburg und Wien) sowie die Truppen der Feuerwehr Niederösterreich an verschiedensten Orten eingesetzt um Erwachsene, Kinder und Tiere aus den überfluteten Ortschaften zu retten. „Die Schwierigkeiten bei diesem Einsatz waren der ständig steigende Wasserpegel (teilweise 60cm pro Stunde) und die Gefahr durch aufgespülte Landminen verletzt zu werden,“ erklärte Karl Rednak Einsatzstellenleiter der Wasserrettung Bodensdorf.
Sandro Loibnegger ergänzte: „Während den Rettungsaktionen mussten wir uns auf Grund des steigenden Wasserpegels ständig in trockene Bereiche zurückziehen um nicht selbst von den Wassermassen eingeschlossen zu werden.“
Mehrmals musste die Stabsführung das Lager der Hilfskräfte wegen Überschwemmung umsiedeln lassen.
Beeindruckend für unsere Einsatzkräfte war die Zusammenarbeit der Einheimischen Bevölkerung beim Dammbau (über 20km mit mehr als 80.000 Sandsäcken), die Unterstützung der Rettungskräfte bei der Menschenrettung durch ortsansässige Guides sowie der wertschätzende und liebevolle Umgang mit unseren Rettungseinheiten.
Nach 5 Tagen im Katastrophengebiet löste ein zweiter Trupp aus Österreich die Retter ab, welche müde aber zufrieden nach Kärnten heimkehrten.
 
  

 

_____________________________________________________________________________________

29. März 2014

3 Rettungseinsätze hintereinander

 15:02 Uhr:

Alarm durch ÖRK: Autoüberschlag, eine verletzte Person…

Umgehend machte sich das Einsatzteam zum Einsatz auf. Dort angekommen gab es bewegende Bilder. Ein Fahrzeug hatte sich selbstständig gemacht und überschlug sich auf einer Nebenstraße. Die dadurch verletzte Person wurde vom Einsatzteam der Wasserrettung versorgt und nach Eintreffen des ÖRK-Teams diesem übergeben.

 15:38 Uhr:

Alarm durch ÖRK: Patient mit Gehirnerschütterung am Sportplatz in Bodensdorf…

Während des Einsatzes beim Verkehrsunfall bekam das Rettungsteam unter der Leitung von Einsatzleiter Karl Rednak einen Folgeeinsatz. Auf dem Fußballplatz in Bodensdorf gab es einen Zusammenstoß zweier Spieler. Das Einsatzteam machte sich mit dem Boot auf in Richtung Kurpark auf. Dort angekommen wurde der Patient dem ÖWR-Team übergeben, welches den Patienten erstversorgte und anschließend der Rettungsmannschaft übergab.

 16:19 Uhr:

Alarm durch ÖRK: Patientin mit allergischer Reaktion Dammweg in Steindorf…

Gerade erst wieder einsatzbereit erlangte das Einsatzteam erneut ein Alarm. In der Bucht von Steindorf hatte eine Schülerin 15 Jahre eine allergische Reaktion auf einen Wespenstich. Am Einsatzort angekommen war höchste Eile geboten. Nach Eintreffen am Einsatzort und Feststellung der Vitalwerde wurde die Patientin plötzlich bewusstlos. Umgehend begann das Team der Wasserrettung Bodensdorf mit den notwendigen medizinischen Maßnahmen. Nach Eintreffen des Notarzthubschraubers Alpin 1 wurde die Patientin dem Notarztteam übergeben und anschließend ins Klinikum Klagenfurt geflogen.

_________________________________________________________________________________

8. November 2013

Einsatzmeldung durch das Rote Kreuz:  gekentertes Ruderboot in Ostriach, Personen im Wasser und halten sich fest…

Sofort nach der Alarmierung organisierten Estl. Karl Rednak und Reg. EL Peter Maurer den Einsatz in Ossiach. Boot Ossiach als erstes Boot, konnte eine Person rasch bergen und dem Notarztteam übergeben. In der kurz vorher war die zweite Person unter gegangen. Nach kurzer Suche konnte die Person entdeckt und durch die Einsatzmannschaft Sattendorf geborgen werden. Eine sofortige Reanimation an Land blieb leider erfolglos. Der gerettete wurde mit schwerer Unterkühlung in den Schockraum des LKH Villach gebracht.

_____________________________________________________________________________________

27. Oktober 2013

15:10 Uhr - Einsatzmeldung durch LAWZ: Segelboot in Seenot, Höhe Seewirt Steindorf…

Umgehend rückte die Einsatzmannschaft aus um den Segler Mitte See zu bergen und an seinen Anlegeplatz zurück zu bringen. Durch den starken Sturm war dieser in Seenot geraten.

15:12 Uhr - Einsatzmeldung durch Polizei Bodensdorf: Segelboot in Seenot, Steindorf…

Die Polizei alarmierte die Wasserrettung um ein Segelboot aus dem Uferbereich zu bergen, da dieses durch den Sturm ans Ufer gedrückt wurde und durch die starke Strömung sich nicht mehr befreien konnte. Die Mannschaft barg das Boot und brachte es ebenfalls zur Anlegestelle.

16:05 Uhr - Einsatzmeldung durch Polizei: Paraglider Absturz Stöcklweingarten…

Ein Autofahrer sah einen Paraglider im Bereich Stöcklweingarten in den See stürzen. Umgehend rückte das Boot erneut aus um sich auf die Suche zu machen. Die Polizei suche den Weingartenweg zu Lande ab, die Wasserrettung von der Seeseite. Nach 30 Minuten wurde die Suche erfolglos abgebrochen, möglicher Weise handelte es sich um einen Kitesurfer.

_____________________________________________________________________________________

07. Sept. 2013

Einsatzmeldung durch LAWZ: defektes Elektroboot Höhe Bodensdorf...

Schnell rückte das Einsatzboot Bodensdorf mit der Einsatzmannschaft unter der Leitung von Estl. Stv. Sandro Loibnegger aus um das defekte Boot zu suchen. Durch die Telefonnummer, welche uns die LAWZ übermittelte, konnte das Elektroboor schnell gefunden werden. Danach musste dieses nach Landskron abgeschleppt werden.

_____________________________________________________________________________________

29. August 2013

Einsatzmeldung durch das Rote Kreuz: Person mit Herzschmerzen am Campingplatz Blasge…

Da die Zentrale durch Zufall noch besetzt war, eilten die Einsatzkräfte mit den Gerätschaften zu Fuß zum Einsatzort. Nach Erkundung der Lage checkte das Notfallteam unter der Leitung von Estl. Karl Rednak die Vitalwerte der Patientin und übermittelte diese dem Notarztteam Feldkirchen über Funk. Nach Eintreffen des RK Feldkirchen übergab das ÖWR-Team die Patientin nach erfolgter Schockbekämpfung. Diese wurde anschließend mit einer Sinustachykardie ins KH Waiern transportiert.

 kurz darauf:

Einsatzmeldung durch das Rote Kreuz: Person mit schlechtem Allgemeinzustand im Wohnblock neben der Einsatzstelle…

Da alle Einsatzkräfte noch in der Zentrale waren, eilte das Team noch einmal zu einem Einsatz, welcher sich direkt im Wohnblock neben der Einsatzstelle abspielte. Dort angekommen, wurden wieder die Vitalwerte überprüft und die Patientin bis zum Eintreffen des Notarztteams betreut.

_____________________________________________________________________________________

06. August 2013

Einsatzmeldung durch Rotes Kreuz: Verkehrsunfall auf der Bundesstraße - Motorrad gegen Auto…

Schnell machten sich die Einsatzkräfte zum Unfallort auf. Dort wurde die Lage festgestellt, die Vitalwerte des Patienten dem Notarztteam über Funk übermittelt, sowie die ersten Sofortmaßnahmen wie Schocklagerung und Schockbekämpfung durchgeführt. Nach Eintreffen des Notarztteams Feldkirchen wurde der Patient dem RK übergeben.

Einsatzmeldung durch LAWZ: 2 schwimmende Kinder Mitte See in Sturm geraten, Höhe ÖBB – Heim…

Sofortige Alarmierung der SEG-Bodensdorf, welches umgehend mit dem Einsatzboot ausrückte. Die beiden Mädchen wurden aufgenommen und der sehr aufgeregten Großmutter, welche die Rettungskette in Gang setzte, an Land übergeben.

_____________________________________________________________________________________

03.August 2013

Einsatzmeldung durch Rotes Kreuz: Person mit Herzbeschwerden, Golfweg/Bodensdorf…

Routiniert rückte das Team der SEG-Bodensdorf mit dem Einsatzboot aus. Am Einsatzort angekommen, überprüfte das Team die Vitalwerte des Patienten. Nach Beendigung der Notfalldiagnose übermittelten die Retter diese dem Notarzt. Nach Eintreffen von Polizei, RTW-Villach und dem RTH C11 mit Notarzt Dr. Ernst MARTIN, übergab das Team den Patienten. Dieser wurde anschließend ins LKH Villach geflogen.

__________________________________________________________________________________

02. August 2013

Einsatzmeldung durch Rotes Kreuz: Bewusstlose Person im Regionalzug Haltestation Bodensdorf…

Gerade mit dem Einsatzboot unterwegs erreichte uns die Einsatzmeldung. Umgehend steuerten wir die Anlegestelle Bodensdorf an. Dort angekommen machten wir uns auf dem Weg zum Einsatzort, welcher nur ein paar Schritte entfernt war.
Dort angekommen erkundete das Einsatzteam die Lage. Die Patientin lag bewusstlos in einem Abteil am Boden, umgeben von vielen Fahrgästen. Estl. Karl Rednak und RS Birgit Dielacher brachten die Patientin in die stabile Seitenlage und überprüften alle Vitalwerte. Bereits über Funk meldeten die Retter die Werte dem Notarzt.
Nach Ankunft des Notarzt Teams Feldkirchen übergaben sie die Patientin.Diese wurde anschließend ins LKH Villach gebracht.

______________________________________________________________________________________

29. Juli 2013

 Einsatzmeldung durch Polizei: Katamaran gekentert Höhe Gewerkschaft, Ossiach…

Nach der Alarmierung rückte umgehend das Boot Bodensdorf mit voller Besatzung zum Einsatzort auf. Christopher Dreier sprang sofort ins Wasser um den KAT Fahrer zu helfen. Ein paar Minuten später stand der KAT wieder und der Pilot konnte seine Fahrt fortsetzen.

Bei der Rückfahrt in die Dienststelle kenterte vorm Gemeindestrandbad Bodensdorf ebenfalls ein KAT. Wieder sprang Christopher Dreier ins Wasser um der Mannschaft zu helfen. Auch dieser Einsatz fand ein schnelles Ende.

 

Einsatzmeldung durch LAWZ: Segelboot in Seenot, Höhe Laggner, Steindorf…

Am Einsatzort angekommen konnte das Segelboot, welches auf Grund des fulminanten Sturmes (Windstärke 7), sowie die Mannschaft unversehrt an Land gebracht werden.

Zeitgleich befanden sich ein Ruderboot sowie ein Surfer, welchen die Kräfte verlassen hatten und dem der Wind das Segel zerrissen hatte ebenfalls in Seenot. Der Surfer konnte aufgenommen werden und das Ruderboot wurde an Land begleitet.
 
Alle geretteten an diesem Tag waren wohl auf, es hat trotz den gefährlichen Situationen soweit keine Verletzten gegeben.

______________________________________________________________________________________

28. Juli 2013

Einsatzmeldung durch das Rote Kreuz: Kat 500m vor Stift Ossiach gekentert, Boot kopfüber im Wasser…

Sofort begab sich das Team der SEG Bodensdorf zum Einsatzort. Nicht lange dauerte es, kam der Rot Kreuz Hubschrauber RK1 zur Unterstützung aus der Luft angeflogen. Die zwei Piloten konnten durch das Einsatzboot unverletzt geborgen werden. Der KAT wurde zuerst ins Tiefe Wasser gezogen, da der Mast im Schlamm stecken geblieben war. Dann konnte der KAT durch unsere Rettungsschwimmer und das Boot aufgestellt werden.
 
 
Gleich darauf alarmierte uns die Polizei, ein gekentertes Boot mit Personen im Wasser befände sich auf Höhe Heiligen Gestade. Dieser Einsatz musste an das Boot Villach abgegeben werden, da das Boot Bodensdorf noch beschäftigt war.
 
 
Etwas später bat uns die Bezirkszentrale der Polizei, das Einsatzboot der Polizei auf Grund technischer Probleme ab zu schleppen. Dieses wurde dann von uns ins Bootshaus der Polizei transportiert.
 
 
Zu guter Letzt alarmierte uns die Einsatzstelle Ossiach, ein Elektroboot habe keine Batterie mehr und musste ebenfalls abgeschleppt werden. Das Einsatzboot transportierte das Elektroboot zum Hotel Prinz, die Gestrandeten bedankten sich bei der Wasserrettung.

______________________________________________________________________________________

27. Juli 2013

Einsatzmeldung durch das Rote Kreuz: Kleinkind mit hohem Fieber und Bauchschmerzen, kommt mit Mutter zur ÖWR-Zentrale…

Wir erwarteten die Mutter mit ihrem Kind und versorgten dieses im Sanitätsraum der Einsatzstelle. Nach Abklärung der Gegebenheiten konnten Mutter und Kind dem Roten Kreuz übergeben werden.
Am Abend gab es erneut Alarm für die Schnelleinsatzgruppe. Wieder ging es der gleichen Patientin wie am Vortag am Campingplatz Blasge sehr schlecht.
Wir stellten die Vitalwerte fest und übermittelten diese über Funk dem Notarzt Feldkirchen. Die Patientin wurde dem Team übergeben, welches sie mit Vorhofflimmern ins LKH Villach brachte.

______________________________________________________________________________________

25.Juli  2013

Einsatzmeldung durch das Rote Kreuz: 80-jährige Patientin mit stechen in der Brust bei Camping Blasge…

Wieder einmal gab es Alarm für die Schnelleinsatzgruppe Bodensdorf. Schnell rückte das Team zum Campingplatz Blasge auf. Nach Feststellung der Lage wurde die Patientin vom Notfallteam der Einsatzstelle erstversorgt. Die Jugendgruppe sicherte den Weg für das RTW und NEF-Team Feldkirchen. Nach Übergabe der Patientin meldete sich das Einsatzteam beim Roten Kreuz wieder einsatzbereit.

Gleich darauf alarmierte die Landesleitstelle des ÖRK erneut das Einsatzteam der Wasserrettung Bodensdorf. Im Wohnblock Hänsel & Gretel in Stigel stürzte ein Pensionist im Treppenhaus. Das Einsatzboot eilte zum Einsatzort. Dort stellte RS Karl Rednak eine Oberarmfraktur fest. Nach Kontrolle der Vitalwerte sowie einer erfolgreichen Schockbekämpfung übergab das Einsatzteam den Patienten dem NEF-Team Feldkirchen. Nach Herstellung der Einsatzfähigkeit rückten die Wasserretter wieder in die Einsatzstelle ein.

 

_____________________________________________________________________________________

25. Juli 2013

Einsatzmeldung durch LAWZ: Person unter gegangen – Bodensdorf, Restaurant Lake Side…

Umgehend wurde die SEG Bodensdorf ausgelöst. Die Einsatzboote Bodensdorf und Ossiach machten sich umgehend zum Einsatzort auf. Dort angekommen wurde die Lage von Einsatzleiter Karl Rednak erhoben. Sofort wurden 2 ABC-Taucher sowie ein Taucher mit einem 4 Liter Schnelltauchgerät entsendet. Die Einsatzstelle Ossiach machte sich nach Angaben der Angehörigen, mit dem Boot auf die Suche nach dem Vermissten. Nach einigen Minuten nahm die Mannschaft Boot Ossiach den entkräfteten Schwimmer auf und übergab ihn dem Team des NEF-Feldkirchen.
 
Beteiligte Blaulichtorganisationen: ÖWR Bodensdorf und Ossiach, FF Bodensdorf mit Boot, RTW und NEF Feldkirchen, Polizeiboot Ossiacher See, Polizei Bodensdorf. Tauchgruppe Waiern sowie der Hubschrauber des BMI mit Tauchern der BF Klagenfurt wurden zu einem Parallelleinsatz am Silbersee weitergeschickt.

_________________________________________________________________________________

20. und 21. Juli 2013

Viele Einsätze am Wochenende...

Das wunderbare Wetter rief so machen Einsatz hervor. Am Samstag alarmierte der ehem. Estl. von Steindorf, Gernot Hainer die Estl. Bodensdorf bezüglich einer vermissten Person. Estl. Stv. Sandro Loibnegger alarmierte umgehen die SEG-Bodensdorf, welche umgehend zum Einsatzort nach Steindorf ausrückte. Nach kurzer Zeit konnte der vermisste Schwimmer unversehrt am anderen Ufer aufgefunden werden.
 
Das Überfuhr Motorboot von Christian Steger hatte einen technischen Defekt beim Z-Antrieb. Schnell was das Einsatzboot Bodensdorf zur Stelle und schleppte das defekte Boot ab.
 
Am Sonntagnachmittag wurden die Retter zu einer Katamaran Bergung gerufen. Die Einsatz-mannschaft stellte den KAT auf rückte wieder in die Einsatzstelle ein.
 
Zu guter Letzt gab es in den späten Abendstunden noch einen medizinischen Zwischenfall. Eine Besucherin im Strandbad kollabierte bei der Abendveranstaltung im Gemeindebad. Die Patientin wurde von unserem Team erst versorgt und dann dem ÖRK-Villach übergeben.

______________________________________________________________________________________________

" DAS WUNDER VON BODENSDORF "

08. Juli 2013

Einsatzmeldung einer Ehefrau: ihr Mann liege regungslos im Bett...

Um 19:22 Uhr alarmierte uns die Bewohnerin Frau H. vom Block Erzherzog Hohann (St. Urbanweg), welcher sich direkt neben der Einsatzstelle Bodensdorf befindet, sie brauche dringend Hilfe von der Wasserrettung, ihr Ehemann habe möglicherweise einen Herzanfall.
Umgehend machten sich Loibnegger Sandro (Estl. Stv.), Loibnegger Bernd (FW) und Karl Rednak (Estl.) mit dem Notfallrucksack in den 1. Stock des Wohnblocks auf um die Lage zu erkunden. Vorzufinden war eine reglose Person.
Um 19:25 klebte das Team die Elektroden des Defibrillators, welcher umgehend einen Elektroschock empfahl, der durch das Einsatzteam ausgelöst wurde. Danach startete das Team die Reanimation mittels Ambu-Beutel, Guedeltubus und Sauerstoff.
Als Unterstützung legten sie das Pulsoxymeter an, welches ihnen die Herzfrequenz und den Puls zeigte. Um 19:32, 19:35 und 19:38 defibrillierte das Team 3 Mal den Patienten. Die Reanimation wurde bis 19:50 (Eintreffen des Notarztes) fortgesetzt. Nach der Übergabe des Patienten an das NEF-Team Feldkirchen, organisierte die ÖWR-Jugend das Eintreffen des Notarzthubschraubers RK1, welcher direkt im dazugehörigen Bad landen sollte.
Alle Liegen, Boote, Surfsegel uva. wurde von den Mitarbeitern (9 Einsatzkräfte) der Einsatzstelle weggeräumt. Inzwischen stabilisierte sich der Patient und wies einen normalen Sinusrhythmus auf. Nach Landung des Rettungshubschraubers, machte das Team den Patienten transportfertig.
Um 20:40 startete der Rettungshubschrauber unter Beatmungsmaßnahmen den Transport in Richtung Schockraum des LKH Klagenfurt.
 
Am 15. Juli 2013, in den frühen Morgenstunden, erreichte uns die glückliche Nachricht, dass Herr H. bereits seit Sonntag ansprechbar sei, sein Sprachvermögen zu 80% funktioniere und er bereits Hände und Beine bewegen könne. Die leitenden Ärzte des Klinikums Klagenfurt bezeichneten diesen Einsatz als „DAS WUNDER VON BODENSDORF“:

___________________________________________________________________________________

01.Juli 2013

Einsatzmeldung durch LAWZ: Taucheinsatz Ossiacher See nähe Aichelberghof...

Um 19:27 alarmierte die LAWZ, dass ca. 300 Meter vorm Campingbad in Annenheim, eine Person vermutlich ertrunken sei. Estl. Stv. Helmuth Weissensteiner alarmierte umgehend alle Einsatzstellen der Region Ossiacher See, sowie die umliegenden Feuerwehren. Bereits nach 13 Minuten wurden von der Estl. Sattendorf die ersten Taucher an der markierten Stelle abgesetzt. Rund 6 Minuten später trafen alle alarmierten Einsatzorganissationen ein. Darunter fielen, von der Wasserrettung: Estl. Villach, Sattendorf, Faak, Ossiach und Bodensdorf, von der Feuerwehr: HFW Villach, FF Bodnsdorf, FF Sattendorf, Tauch Waiern, BF Klagenfurt, Rotes Kreuz: NEF und RTW Villach, FR-Martin Kelz sowie die Polizei und die Behörde. Zudem unterstützte aus der Luft der Hubschrauber des BMI die Suchaktion. Die Einsatzleitung übernahm Reg. EL Stv. Helmuth Weissensteiner, die Einsatzführung hatten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Estl. Bodensdorf inne. Auf Grund der Dunkelheit, wurde die Suchaktion dann gegen 22:00 Uhr eingestellt.

____________________________________________________________________________________

28.06.2013

Einsatzmeldung durch eine Privatperson: Ein Katamaran kenterte mitte See Höhe Gemeindestrandbad Bodensdorf...

Nach der Alarmierung machten wir uns sofort auf den Weg, den KAT wieder auf zu stellen. Nach einigen Manövern geling uns die Bergung. Die Mannschaft des Katamarans konnte ihren Turn fortsetzen.

____________________________________________________________________________________

25.06.2013

Einsatzmeldung durch Polizei und LAWZ: Surfbrett schwimmt lose im Wasser - Bereich Camping Parth, keine Person auffindbar...

Das Einsatzboot Bodensdorf rückte mit Mannschaft umgehend zum Einsatz aus. Am Ufer des Campingplatzes Parth erwarteten uns bereits die Melder des Einsatzes. Nach kurzer Absprache machten wir uns auf die Suche nach dem Surfbrett. Sofort entdeckten wir das treibende „Surfbrett“. Eine private Tauchgruppe hatte als Markierungsboje eine neongrüne Luftwurst mitgenommen. Diese bewegte sich durch die Bewegungen unter Wasser hin und her und täuschte dadurch die Leute am Ufer. Die aufsteigenden Luftblasen der Pressluftgeräte lies die Erstmelder vermuten, es handle sich um eine untergehende Person. Nach kurzer Rückmeldung rückte das Boot wieder nach Bodensdorf ein.

____________________________________________________________________________________

07.06.2013

Einsatzmeldung durch LAWZ: Suchaktion nach abgängigen Jugendlichen in Ossiach...

Am frühen Abend alarmierte die LAWZ, dass in Ossiach ein Jugendlicher abgängig sei. Zum zweiten Mal wurde an diesem Tag die Schnelleinsatzgruppe Bodensdorf alarmiert. Umgehend wurde die Einsatzzentrale Bodensdorf besetzt. Nach kurzer Vorbereitung rückte das Boot Bodensdorf mit gesamter Mannschaft zum Einsatzort aus. Einsatzstellenleiter Karl Rednak jun übernahm die Einsatzleitung und organisierte in der Stiftsschmide in Ossiach ein Quartier für die alle Einsatz-organisationen. Nach kurzer Besprechung mit allen Teams, unter anderem: Rettungshunde-staffel ASBÖ, Bergrettung, Polizeihubschrauber, Österr. Rettungshundebrigade, Feuerwehr Ossiach, Bodensdorf, Steindorf und Tiffen, Alpinpolizei, Kriminalpolizei sowie die Einsatzstellen Ossiach, Villach, Faak und Sattendorf begann eine gut strukturierte Suchaktion, welche leider erfolglos gegen 21:30 Uhr auf Grund der Dunkelheit abgebrochen werden musste. Die Suche wurde am darauffolgenden Tag fortgesetzt.

____________________________________________________________________________________

07.06.2013

Einsatzmeldung durch eine Privatperson: Paragliderabsturz in Annenheim...

Eine Privatperson alarmierte uns um 15:48 Uhr, ein Paraglider sei, nachdem dieser seinen Notschirm gezogen hatte, auf Höhe Eichelberghof in  Annenheim abgestürzt. Umgehend wurde die  Schnell-einsatzgruppe Bodensdorf alarmiert. Diese rückte Minuten nach der Alarmierung zum Einsatzort aus. Das Einsatzboot der Einsatzstelle Villach war im Dienst um eine Veranstaltung zu überwachen. Die Einsatzmannschaft bemerke den Absturz und barg den Sturzpiloten Minuten nach der Alarmierung. Nach kurzer Absprache rückte das Einsatzboot Bodensdorf wieder ein. Der Paraglider blieb unverletzt.

____________________________________________________________________________________

18.05.2013

Einsatzmeldung durch Polizei: treibendes Segelboot Mitte See zwischen Hoffmann und Lampele...

Um 14:55 Uhr alarmierte Gruppeninspektor Michael Zaminer vom Polizeiposten Bodensdorf die Einsatzstelle Bodensdorf mit der oben genannten Meldung. Umgehend wurde die Schnelleinsatz-gruppe Bodensdorf alarmiert, die sofort darauf ausrückte. Schnell wurde das treibende Segelboot in Steindorf gefunden und geborgen. Nach Anheften des Bootes an der Schiffsanlegestelle Steindorf war der Einsatz für die Bodensdorfer erledigt. Es erfolge eine Benachrichtigung an Polizei und LAWZ.

____________________________________________________________________________________

17.05.2013

Einsatzmeldung durch Feuerwehr Bodensdorf:

Öleinsatz am Ossiacher See, Feuerwehr bittet dringend um Unterstützung...

Gegen 12:50 Uhr mittags, heulten die Sirenen der Feuerwehren von Bodensdorf bis nach Feldkirchen. In der Ortschaft Bodensdorf hatte ein Tankwagen technische Probleme. Aus diesem Grund flossen mehr als 500 Liter Heizöl durch Bodensdorfs Straßen. Das Heizöl gelangte über die Regenabfluss Kanäle direkt in den Ossiacher See. Umgehend alarmierte Feuerwehr Einsatzleiter BI Manfred Augustin die Einsatzstelle Bodensdorf um beim Montieren der Ölsperren und dem verteilen der Bindemittel behilflich zu sein. Einsatzstellenleiter Karl Rednak alarmierte umgehen die Schnelleinsatzgruppe Bodensdorf. Minuten später rückte das Team aus. Nach der ersten Lageerkundung alarmierte Rednak zur Unterstützung die Einsatzstelle Ossiach. Nach vier Stunden waren alle Ölsperren montiert und viele Säcke Bindemittel aufgeteilt. Bereits für morgen am Vormittag sind wieder Unterstützungs-arbeiten für die Bodensdorfer Wasserretter angesagt.

 

____________________________________________________________________________________

29.04.2013

Einsatzmeldung durch Polizei:

Herrenloses, treibendes Schlauchboot mit regloser Person im Schlepptau Höhe Camping Parth, Ossiach...

Die Polizei Bodensdorf alarmierte die Einsatzstelle Bodesdorf, das sich auf Höhe des Campingplatzes Parth in Ossiach, ein herrenloses, treibendes Schlauchboot mit einer reglosen Person im Schlepptau befände. Einsatzstellenleiter Karl Rednak alarmierte umgehend die Einsatzstelle Sattendorf. Kamerad Helmut Weissensteiner, rückte umgehend mit seinem Sohn zum Einsatzort aus. In St. Urban wurde Einsatzleiter Rednak aufgenommen. Nach kurzer Suche fand das Team das treibende Schlauchboot. Eine reglose Person, wie in der Erstalarmierung angegeben, konnte nicht gefunden werden. Das Boot wurde geborgen und an Land der Polizei übergeben.

____________________________________________________________________________________

07.10.2012

Einsatzmeldung durch LAWZ:

Segelboot in Seenot zwischen Steindorf und Ossiach...

Um 17:26 alarmierte die LAWZ die Einsatzkräfte am Ossiachersee, dass sich ein Segelboot aufgrund des Sturmes und darauffolgenden Gewitters in Seenot befindet. Umgehend rückten die Einsatzstellen Steindorf, Ossiach und Bodensdorf aus, um das Segelboot zu bergen. Am Einsatzort angekommen, bemerkten die Einsatzkräfte, dass das Boot bereits an Land gekommen war. Nach kurzer Nach-besprechung rückten wir wieder ein und stellten die Einsatzbereitschaft her. 

____________________________________________________________________________________

11.09.2012

Einsatzmeldung durch LAWZ:

9-jähriges Kind in Landskron Höhe Ausfluss abgängig...

Umgehend machten sich die Einsatzkräfte des Ossiachersees auf den Weg. Treffpunkt war der Robinsonclub. Nach kurzer Absprache mit den anderen Einsatzstellen konnten wir entwarnung geben, da das Kind aufgefunden wurde.

____________________________________________________________________________________

30.08.2012

Einsatzmeldung durch LAWZ und Polizei:

Person in Seenot geraten....

Die Landesalarm- und Warnzentrale alarmierte die Einsatzstellen am Ossiachersee. Eine Person ist mitte des Sees auf Höhe Steindorf in Seenot geraten. Das Boot der Einsatzstelle Bodensdorf rückte umgehend nach der Alarmierung aus. Schnell konnte die total entkräftete Person geborgen werden. An Board wurde umgehend Erste Hilfe geleistet und das Österr. Rote Kreuz alarmiert. Die Person wurde der Rettungsmannschaft übergeben und befindet sich bereits wieder auf dem Weg der Besserung.

____________________________________________________________________________________

23.08.2012

Einsatzmeldurn durch Estl. Stv. Pirolt Hannes:

Versenkte Fischerangel Austria Tabakregie St. Urban...

Herr Pirolt alarmierte unsere Estl., da sich Gäste der Tabakregie bei ihm telefonisch meldeten. Ein junger Brusche versenkte seine Angel beim Fischen. Fünf ABC-Schwimmer und zwei Taucher der Estl. suchten vor dem Badesteg die versenkte Angel. Da aber angeblich ein Fisch angebissen habe, zog dieser die Angel wahrscheinlich weiter hinaus. Die Angel konnte leider nicht gefunden werden.

____________________________________________________________________________________

23. 08.2012

Einsatzmeldung durch Estl. Stocker Helmut:

Manövrierunfähiges Linienschiff Höhe Steindorf...

Aufgrund diverser Manöver des Linienschiffes Ossiach, dachte Estl. Stocker, dieses sei manövrierunfähig und alarmierte die Estl. Bodensdorf. Nach Kontaktaufnahme mit dem Kapitän stellte sich heraus, dass die Ossiach sich auf Schlemmerfahrt befand und deshalb diese Manäver durchführte.

____________________________________________________________________________________

22.08.2012

Einsatzmeldung durch LAWZ:

Vermisste Person im Erlebnisbad Ossiach...

Am Dienstag Nachmittag alarmierte der Bademeister des Erlebnisbades in Ossiach, dass eine 75 jährige, männliche Person bereits seit einer Stunde abgängig sei. Die Einsatzkräfte aller Einsatzstellen machten sich umgehend auf den Weg. Vor Ort bildeten Wasserrettung, Feuerwehr, Polizei und Rettung eine Einsatzleitung. Umgehend begannen die Mitglieder der Feuerwehr die Suche an Land. Taucher und ABC-Schwimmer der Wasserrettung suchten den Wasserbereich vor dem Gemeindestrandbad ab. Ebenfalls alarmiert wurde die Rettungshundestaffel zur Unterstützung bei der Suche. Nach etwa einer Stunde konnte die Suche abgebrochen werden, da der vermisste Schwimmer im Strandbad aufgefunden wurde.

____________________________________________________________________________________

Bilder und Inhalte © ÖWR Bodensdorf